Meister:
Shifu Shi Heng Zhan

Geburtsjahr: 1988
Trainingsbeginn: 1995
Bürgerlicher Name: Li Yun Fei
Buddhistischer Name: Heng Zhan (Shaolinmönch der 35. Generation)
Schon in jungen Jahren faszinierte Shifu Shi Heng Zhan die traditionsreiche chinesische Kampfkunst. Daher entschied er sich bereits im Alter von 6 Jahren die harte und mühsame Ausbildung zu beginnen. Die äußerst frühe und vor allem freiwillige Entscheidung ist für chinesische Kinder eher ungewöhnlich, denn die großen Distanzen zur eigenen Familie, die reduzierten Lebensbedingungen und die harte Ausbildung sind vor allem für „Volksschulkinder“ besonders schwer zu bewältigen. Nach vielen Diskussionen mit seinen Eltern, die rasch bemerkten dass das Erlernen von Kung Fu der größte Wunsch von Heng Zhan war, stimmten sie der Ausbildung schlussendlich zu. Daraufhin begann Heng Zhan sein Training in der Schule von Shi Yan Xiao, dem leiblichen Bruder des in New York bekannten Shi Yan Ming. Mit Begeisterung und Leidenschaft trainierte er täglich und konnte dadurch seine Fähigkeiten weiterentwickeln und verbessern. Die schnelle Auffassungsgabe und Umsetzung des Erlernten ließen schon früh seine natürliche Begabung für Kung Fu durchscheinen.
Daher war es nur eine Frage der Zeit bis Heng Zhan bereit war seine weitere Ausbildung in der flächenmäßig größten und bekanntesten Kung Fu-Schule Chinas zu absolvieren. In der angesehenen Tagou-Schule in Dengfeng trainierte er die nächsten 10 Jahre täglich noch härter an sich und seinem Talent. Seine beharrliche Willenskraft und seine brennende Leidenschaft erkannten auch seine Trainer: Er wurde Teil einer kleinen elitären Gruppe der Schule. Er war nicht nur im Performance-Team der Schule ein gefeiertes Ausnahmetalent, sondern auch im bekannten Wettkampfteam des chinesischen Zweikampfs (San Da) wo er viele Wettbewerbe für sich gewinnen konnte.

Um sein Wissen über den Buddhismus zu vertiefen und seine Kampfkunst mit Spiritualität zu ergänzen, wurde Heng Zhan im Alter von 16 Jahren im Shaolin Tempel aufgenommen. Nach einer umfassenden und fordernden Lehrzeit für Körper und Geist, die er als Shaolinmönch der 35. Generation beendete, wurde Heng Zhan Leiter der Performance-Gruppe der Tagou-Schule in Dengfeng mit der er die ganze Welt bereiste. Das ambitionierte Ziel von Shi Heng Zhan war und ist es die chinesische Kampfkunst und die chinesische Kultur an möglichst viele Menschen weiterzugeben. Dies tat er nicht nur durch seine internationalen Reisen, sondern organisierte auch Kooperationen mit nationalen Fernsehstationen der Provinz Henan um auch den Menschen in China die Grundessenz von Kung Fu näherzubringen.

Für Heng Zhan boten sich in den kommenden Jahren viele Möglichkeiten als Lehrer sowohl in Österreich als auch in den USA und in Mexiko viele Interessierte zu unterrichten. Schlussendlich entschied sich Heng Zhan 2014 dauerhaft in Österreich sein Wissen an seine Schülerinnen und Schüler weiterzugeben. Mit der Eröffnung seines eigenen „Shaolin Wushu Training Center“ in Wien will er sein persönliches Ziel auch für die kommenden Jahre weiterverfolgen und vielen Menschen die sagenumwobene und einzigartige chinesische Kampfkunst näher bringen.
„Wir sind alle eine Familie und unsere Heimat ist die Welt. Ich möchte allen interessierten Menschen sowohl die Kampfkunst als auch die chinesische Kultur näher bringen. Nur mit dem notwendigen kulturellen und buddhistischen Basiswissen kann Kung Fu verstanden und erfolgreich erlernt werden. Die Kampfkunst stärkt die eigene Physis und die Willensstärke. Es lehrt uns Beständigkeit, Bescheidenheit und Offenheit. Gerade in der heutigen modernen schnelllebigen Zeit ist es wichtig diese Tugenden auszubilden und zu stärken.“

– Shifu Shi Heng Zhan

Kostenloses Probetraining!

Wir laden dich herzlich zu einem kostenlosen Probetraining ein.
Es ist für Anfänger*innen, als auch Fortgeschrittene geeignet.
Wir freuen uns auf dich!

Shaolin Wushu Training Center